Alfred-Jacobi-Preis 2015


Bau- und Möbelwerkstatt Freialdenhoven wird mit dem 1. Platz in der Kategorie " Die Mannschaft von Morgen "

mit dem "Alfred-Jacobi-Preis"  für ihren zukunftsweisenden Umgang mit Mitarbeitern ausgezeichnet!

Der Innovationspreis für das nordrhein-westfälische Tischlerhandwerk, der „Alfred-Jacobi-Preis“ ging 2015 nach Inden.

Die Auszeichnung wurde im Rahmen des Treffpunkt Tischler, dem großen Branchentreff des nordrhein-westfälischen Tischlerhandwerks, Anfang September zum dritten Mal im Bochumer Ruhr Congress verliehen. Dabei gilt es gute Ideen zu fördern.

 

Besonders findige und einfallsreiche Betriebe werden dabei vom Fachverband Tischler NRW gemeinsam mit den über 60 Unternehmen aus dem Kreise der „Tischlerpartner NRW“ alle zwei Jahre ausgezeichnet.

 

In der Kategorie unter dem Titel »Die Mannschaft von morgen« lag der Fokus dabei in diesem Jahr auf dem Thema Personalmanagement.

Mit ihrem Projekt »UnternehmensWert: Mensch. Mitarbeitermotivation im Wandel der Zeit.« konnte die Bau- und Möbelwerkstatt Rainer Freialdenhoven aus Inden die Jury am meisten überzeugen. Betriebsanalyse, Mitarbeiterbefragungen, Optimierung der Arbeitsabläufe, mehr Eigenverantwortung und Gesundheitstraining: „Der Wettbewerbsbeitrag ist ein gelungenes und vorbildliches Beispiel für die Neustrukturierung und Weiterentwicklung eines Betrieb“, sagt Dieter Roxlau, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Tischler NRW.

 

Sich als attraktiven Arbeitgeber in und auch für die Region zu präsentieren ist der Firma dabei von großer Bedeutung. „In Zeiten von Burn-Out und Stress ist es wichtig, dass nicht nur die reine Arbeit, sondern auch der Mensch eine wichtige Rolle spielt.“, so Stefanie und Rainer Freialdenhoven. „ Freude an der Arbeit und die in diesem Zusammenhang sooft erwähnte Work-Life-Balance sind für uns dabei von großer Bedeutung.“